„Wir vermissen die Gemeinschaft“

So manches Mal werden wir gefragt: „Was machen eigentlich die Konfirmanden?“, oder „Wie kann das gehen? Konfirmandenunterricht in Coronazeiten.“
Im Sommer gab es noch einen Begrüßungsgottesdienst draußen unter den grünenden Bäumen, wo jeder neue Konfi ein großes Puzzleteil erhielt und daraus seinen persönlichen Steckbrief erstellte. Dann kamen die Altwarmbüchener Konfirmanden uns zu einem ganzen Konfitag
besuchen und wir arbeiteten gemeinsam am Thema „Was passiert im Gottesdienst?“. Doch dann sah man nicht mehr viel…wo sind sie also?
Ohne es schön zu reden: Unsere Konfirmanden und auch wir vermissen die Gemeinschaft. Und ja, es gibt vieles, was nicht möglich ist. Die Konfirmandenfreizeit, die wir gemeinsam mit den Altwarmbüchener Konfirmanden in Osterode geplant hatten. Seit Dezember müssen wir
den Präsenzunterricht aussetzen. Und auch in den Wochen davor wurde bereits in Kleingruppen gearbeitet. Ohne unsere engagierten TeamerInnen, die durch Diakonin Judith Schoppe begleitet werden, wäre das nicht möglich gewesen.

Und doch hat diese besondere Konfirmandenzeit auch erste Früchte getragen: ein kleines Video für unseren Stationenweg zu Weihnachten, extra Jugendgottesdienste für die Konfis, die wunderbare Ausstellung zu den Gottesbildern „Gott ist für mich wie…“ in unserer St. Nikolaikirche verbunden, mit einem digitalen Vorstellungsgottesdienst.


Wir werden sicher weiter in Projekten arbeiten. So wird im Frühjahr im Gemeindegarten in Kooperation mit Permakultur Kirchhorst ein Beet angelegt, das auch zukünftig mit Hilfe der Konfirmanden versorgt wird. Unsere Konfirmanden werden eingebunden in die alternativen Planungen zu den Ostertagen. Über das Pfingstwochenende werden wir hoffentlich noch einmal intensivere Gemeinschaft erleben können und das Thema „Pilgern“ aufgreifen. Am Pfingstsonntag, 23. Mai feiern wir dann zum Abschluss dieser Konfirmandentage um 15 Uhr einen Freiluftgottesdienst und begrüßen dort unsere neuen Konfirmanden.


Die Konfirmationen wurden auf Wunsch der Familien auf das letzte Juniwochenende verschoben. Weitere Informationen folgen dazu im nächsten Gemeindebrief.

Foto: Bilder der Ausstellung „Gottesbilder“ in der Kirche

Konfirmandenunterricht – Sei dabei!

In der Konfirmandenzeit gibt es viele Gelegenheiten sich mit dem christlichen Glauben zu beschäftigen. Warum feiern wir eigentlich Ostern/Pfingsten/Weihnachten? Warum hängt in jeder Kirche ein Kreuz und was steht eigentlich in dem dicken Buch namens Bibel?
Besonders wichtig ist auch die Frage: Was hat das alles mit mir zu tun?

Diesen und anderen Fragen kannst du im Konfirmandenunterricht auf die Spur kommen.
Als Pastorin und Diakonin bereiten wir erlebnisorientierte und abwechslungsreiche Treffen vor. Auch ältere Jugendliche, unsere Teamer, unterstützen uns dabei.

Darüber hinaus lernst du in Gottesdiensten und kleinen Praktika die verschiedenen Bereiche der Gemeinde kennen und kannst deine Stärken z.B. in der Jugendband, im Kindergottesdienst oder in der Technik einbringen.

Wir freuen uns auf dich!

Pastorin Jessica Jähnert-Müller und Diakonin Judith Schoppe