Seit über 20 Jahren laden auch in unserer Gemeinde besondere, ökumenische Taizé-Andachten Menschen zu einer Zeit der Stille und Begegnung mit Gott im Alltag ein.

Die engagierte Gruppe um Jochen und Ingrid Zoellner sowie Achim und Angelika Küper hat diese Andachten über viele Jahre liebevoll gestaltet und durchgeführt. Da die Besucherzahl der Andachten aber stark zurückgegangen ist und sich auch die Voraussetzungen im Haus der Begegnung geändert haben, werden diese Andachten im kommenden Jahr so nicht mehr gefeiert werden. 

Herzlichen Dank an die Ehepaare Zoellner und Küper sowie an ihre Mitstreiter für ihr Engagement, um mit den Taizé-Andachten
Menschen einen anderen Zugang zur Begegnung mit Gott zu eröffnen! Wir freuen uns, dass sie weiterhin den Pilgertag für unsere Region anbieten und auch wieder von Zeit zu Zeit zu besonderen Taizé-Gottesdiensten einladen werden.

Im Namen des Kirchenvorstandes

Pastor Jens Seliger